Hundeerziehung: Liebe und Geduld sind der Schlüssel

credit: hexe und hund

Alles, was man für eine gelungene Hunderziehung braucht sind Liebe und Geduld. Klingt total simpel, ist aber im Alltag verdammt schwer umzusetzten. Da hilft es, sich manchmal bestimmte Frage zu stellen – und auch liebevoll und geduldig mit sich selbst zu sein

Zu Beginn sei gesagt, dass es kein Zaubermittel für eine ideale Hundeerziehung gibt. Es ist alles situativ und vor allem abhängig vom jeweiligen Charakter des Hundes und des Menschen. Doch ich bin davon überzeugt, dass Liebe und Geduld in jedem Fall helfen können. Ich selbst musste das auch erst lernen und muss mich auch jeden Tag aufs Neue daran erinnern.

Weiterlesen

Kastration beim Rüden: Immer sinnvoll oder nicht?

credits: hexe und hund

Für viele ist die Kastration beim Rüden ganz normal. Doch es handelt
sich um einen hormonellen Eingriff, der nicht unterschätzt werden
sollte. Wann ist sie also sinnvoll und wann sollten eher andere Methoden genutzt werden, um Probleme in den Griff zu bekommen?

Eigentlich hätte ich bei Filou damals gar keine Wahl mehr gehabt, denn laut Übernahmevertrag sollte der Kleine bereits kastriert sein. Doch wie in diesem Beitrag bereits beschrieben, ist er damals wohl irgendwie durchgerutscht und kam unkastriert zu mir nach Hause. Zu seinem und auch meinem Glück. Denn er wäre mit drei Monaten noch viel zu jung gewesen. Normalerweise sollte man einen Hund, egal ob Rüde oder Weibchen, erst mit frühestem einem Jahr kastrieren. Und es spielen noch viele weitere Faktoren eine Rolle.
Weiterlesen

Filous Geschichte: Warum ich keinen Hund mehr aus dem Ausland adoptieren würde

credits: hexe und hund

Es klingt alles immer sehr romantisch: Kleine Hundeseelen aus dem Ausland suchen ein liebevolles Zuhause in Deutschland. Doch dass es in Wirklichkeit nicht ganz so rosig abläuft, haben Filou und ich leider am eigenen Leib erfahren dürfen

Vorweg zur Erklärung: Ich finde Auslandstierschutz generell sehr wichtig, unterstütze bestimmte Organisationen auch persönlich und finde es bewundernswert, was die Leute dort tagtäglich leisten. Doch wie so oft im Leben, gibt aus ich in diesem Bereich Vereine, die nicht sonderlich seriös sind. Als Laie die Spreu vom Weizen trennen zu können, gestaltet sich äußerst schwierig und ist eigentlich unmöglich, wenn es doch im Prinzip nur darum, einer kleinen Hundeseele ein neues Zuhause zu schenken. Wie genau es bei Filou und mir abgelaufen ist und worauf man achten sollte, wenn man einen Hund aus dem Ausland adoptiert, möchte ich im Folgenden erklären.

Weiterlesen

Unterwegs mit Hund: Muss Fiffi überall mit dabei sein?

credits: hexe und hund

Weihnachtsmarkt, Restaurant, Shopping-Tour oder Wochenmarkt: Fast überall habe ich schonmal Hunde gesehen, die in diesen Situationen komplett ängstlich und überfordert waren. Daher stellt sich die Frage: Muss ein Hund wirklich überall mit dabei sein?

Es gibt sicherlich gute Gründe, warum manche Leute ihren Vierbeiner überall mit dabei haben. Vielleicht kann der Hund einfach nicht alleine sein. An und für sich ist das ja auch nicht schlimm. Im Gegenteil, es ist ja sogar gut, wenn der Hund so wenig wie möglich alleine sein muss. Doch wie so oft im Leben folgt auch jetzt ein großes „Aber“. Denn manche Orte sind für Hunde in meinen Augen einfach unzumutbar. Sei es aufgrund von Lärm, Gedränge, Gerüchen oder im schlimmsten Fall eine Kombination aus allem. Warum ich das so sehe, und wie ich es mit Filou handhabe, werde ich im Folgenden erklären.

Weiterlesen

Hundebeschäftigung: Die Entdeckung der Langsamkeit

credits: hexe und hund

Spielgruppe, Sport-Training, zu Hause lernen und Freunde treffen: Manch Woche eines Vierbeiners ist stressiger und durchgeplanter, als die eines Kindes. Doch was von den meisten sicherlich nur gut gemeint ist, kann für den Hund auf lange Sicht schwerwiegende Folgen haben.

Jeder kennt sie wahrscheinlich (oder zählt sogar selbst dazu): die Herrchen und Frauchen, die panische Angst davor haben, dass ihr Hund sich langweilen könnte. Denn ein gelangweilter Hund stellt Blödsinn an, ist unruhig und quengelig. Oft fallen dann auch solche Sätze wie: „Also ich war mit meiner Casey heute nach dem Agelity-Training noch zwei Stunden spazieren und sie ist immernoch nicht ausgepowert. Die ist echt ein Energierbündel!“ Womöglich ist Casey aber gar nicht unterfordert, sondern überfordert.

Weiterlesen

Abstand halten: Warum nicht jeder meinen Hund anfassen darf

credits: Hexe und Hund

Ob auf Arbeit oder unterwegs in der Stadt: Ständig sprechen mich Leute an, wie süß Filou doch sei und wollen ihn streicheln. Wenn ich dann ablehne, ernte ich ungläubige Blicke und böse Kommentare. Doch es hat einen einfachen Grund, warum nicht jeder meinen Hund anfassen soll.

Es gibt Hunde, die wurden vorbildlich sozialisiert und haben keinerlei Probleme mit anderen Menschen oder Hunden. Sie wollen jedem gefallen und genießen es, gestreichelt zu werden – sei es von Frauchen oder Herrchen oder irgendwem sonst. Und es gibt Hundehalter, die Wert darauf legen, dass ihr Hund unbedarft auf jeden zugeht und sich streicheln lässt. Der vorzeige Familienhund quasi. Und dann gibt es da noch Filou und mich – ein Vierbeiner, der absolut nicht sozialisiert wurde und ein Frauchen, das nicht möchte, dass jeder ihren Hund anfasst.

Weiterlesen

Hundemäntel: Nur modisch oder auch sinnvoll?

credits: hexe und hund

Entweder man liebt sie oder man hasst sie: Hundemäntel sind jedes Jahr aufs Neue ein Streitthema unter Hundebesitzern. Auch ich war eine ganze zeitlang contra, doch Filou hat meine Meinung dazu geändert…

„Mensch, der Hund hat doch Fell“, dachte ich früher immer, wenn ich in der Stadt einen Vierbeiner mit Mäntelchen gesehen habe. Ich hab Hundemäntel immer als unnützt abgetan und gedacht, dass Herrchen oder Frauchen damit nur seinem Drang nachgeht, den Hund zu vermenschlichen. Doch seitdem mein polnischer Halbdackel bei mir eingezogen ist, hat sich meine Meinung gründlich geändert.

Weiterlesen

Baldrian & Co: Pflanzliche Beruhigungsmittel beim Hund

credits: hexe und hund

Ein Umzug, Autofahrten oder Silvester: Es gibt viele Situationen, die einen Hund stressen können. Beruhigungsmittel können dabei eine große Hilfe sein. Doch es muss nicht gleich ein chemisches Mittel sein

Das erste Mal habe ich mich mit dem Thema „Beruhigungsmittel für Hunde“ auseinandergesetzt, als klar war, dass wir auf Arbeit eine neue Kollegin bekommen würde. Filou fühlt sich auf Arbeit pudelwohl, doch neue Bekanntschaften verunsichern ihn. Er ist generell ein eher skeptischer Hund, und ich wollte vermeiden, dass er sich im Büro mehr aufregt, als nötig.
Also suchte ich nach Wegen, ihm die Eingewöhnungszeit so leicht wie möglich zu gestalten.
Weiterlesen

Erziehung: Hundeschule oder nicht?

Credits: Hexe und Hund

Sitz, Platz, Bleib: Die meisten Hunde beherrschen die Grundkommandos ohne Probleme. Doch wie sieht es bei anderen Dingen aus, Stichwort „Rückruf“? Kann eine Hundeschule dabei helfen oder nicht?

Als ich Filou vor circa zwei Jahren adoptiert habe, war ich mir sicher, dass ich niemals mit ihm in eine Hundeschule gehen würde. Zum einen wollte ich den Kleinen nicht überfordern, da seine ersten sieben Lebensmonate absolut nicht schön waren. Die Vorstellung, mit mehreren fremden Hunden plus Menschen auf einem Platz zu stehen, missfiel mir. Zum anderen war ich davon überzeugt, dass ich das alleine schaffen würde. Schließlich hatte ich viel Fachliteratur gelesen und mich schon jahrelang mit dem Thema „Hund“ auseinandergesetzt. Doch ich sollte eines Besseren belehrt werden…

Weiterlesen

Herbstzeit: Krank mit Hund

Bald ist es wieder soweit: Die Rübengeister- und Kastanien-Saison beginnt. Doch damit rollt auch die Grippe-Welle wieder übers Land. Wie ist das allerdings, wenn der Hund raus muss, obwohl man eigentlich nur im Bett liegen möchte?

Die einfachste Antwort lautet: Man geht halt trotzdem raus. Ehrlich gesagt, viele Möglichkeiten hat man nunmal auch nicht. Da werden die wärmsten Socken, der dickste Schal und die bequemsten Klamotten aus dem Schrank gezogen – alles an einem schreit „ich will wieder zurück aufs Sofa!“. Aber wat mutt, dat mutt. Doch die Gassirunden fallen zwangsläufiger kürzer aus, als gewohnt und die Abwechslung bleibt auch auf der Strecke. Vor allem, wenn das Herbst-Wetter sich von seiner schmuddeligsten Seite zeigt.
Weiterlesen